Sommerzeit ist Radlzeit

Aber wie darf ich radeln und wie nicht? Und was kostet ein Verstoß, wenn ich erwischt werde?

Hier eine kleine Übersicht zu den wichtigsten Fragen:









Verkehrsverhalten:

Ist das erlaubt?

Drohendes Bußgeld bei Verstoß:

Musik hören

Ja, solange die Lautstärke angemessen ist   sodass Umgebungsgeräusche noch wahrgenommen werden können

10 €

alkoholisiert   Fahrrad fahren

Ja, bis   zu einer BAK unter 1,6 Promille, solange die Fahrweise unauffällig ist und   kein Unfall verursacht wird

Bußgeld   in Höhe eines Monatsgehalts

+ 3   Punkte
  + MPU

Smartphone   benutzen

Nein. Schon   das in-der-Hand-halten des Smartphones während der Fahrt ist verboten.

Erlaubt   ist jedoch, mit einer Freisprecheinrichtung zu telefonieren.

 

25 €

über   rote Ampeln fahren

Nein

60 €   (100 € wenn Rotphase länger als 1 Sekunde)

+ 1   Punkt

nebeneinander   Fahrrad fahren

Ja,   solange andere Verkehrsteilnehmer nicht behindert werden.

20 €

freihändig   fahren

Nein

5 €

Fahren   in Gegenrichtung

Nein, das   ist ein Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot.

15 €

Fahren   im Fußgängerbereich

Nein,   außer der Fußgängerbereich ist für Fahrradfahrer freigegeben.

15 €

Radlweg   nicht benutzen

Nein, sobald   ein Radweg vorhanden ist, muss dieser benutzt werden

20 €

Anstecklichter   verwenden

Ja,   sofern sie fest mit dem Fahrrad verbunden sind und eine Nennleistung von   mind. 3 Watt/ Nennspannung von 6 Volt haben. Die frühere Dynamo-Pflicht wurde   abgeschafft.

20 €

Fahren   ohne vorhandene Klingel

Nein

15 €