2016-03-31

10 Mythen im Verkehr

blitzer.jpg
1. Auffahren auf die Autobahn, Reißverschlussprinzip?

Das Auffahren auf die Autobahn erfolgt über den Beschleunigungsstreifen. Der Verkehr auf der durchgehenden Fahrbahn hat Vorfahrt. [Mehr lesen…]

Admin - 07:28:03 | Kommentar hinzufügen

Bekifft fahren? Lieber nicht…

3post.jpg
Wer bekifft Auto fährt, riskiert ein Fahrverbot. Das gilt auch für Fahrer mit ausländischem Führerschein und sogar, wenn im Heimatland wegen anderer Regeln kein Fahrverbot verhängt wird.

Das entschied kürzlich der EuGH. Geklagt hatte eine Österreicherin, die von deutschen Behörden ein Fahrverbot erhalten hatte, nachdem sie bekifft Auto gefahren war. [Mehr lesen…]

Admin - 07:16:33 | Kommentar hinzufügen

Sind 3 Jahre Haft im Tugce-Prozess eine gerechte Strafe?

Das Gericht sprach Sanel M. wegen Körperverletzung mit Todesfolge schuldig. Der Richter war entgegen der Verteidigung der Ansicht, Sanel M. habe die Gefährlichkeit seines Schlages erkennen können. [Mehr lesen…]

Admin - 07:14:35 | Kommentar hinzufügen

Sommerzeit ist Radlzeit

Aber wie darf ich radeln und wie nicht? Und was kostet ein Verstoß, wenn ich erwischt werde?

Hier eine kleine Übersicht zu den wichtigsten Fragen:

1. Musik hören

Ja, solange die Lautstärke angemessen ist   sodass Umgebungsgeräusche noch wahrgenommen werden können

Bußgeld: 10 €

2. [Mehr lesen…]

Admin - 07:03:41 | Kommentar hinzufügen

Schmerzensgeld für Lokführerin nach versuchtem Selbstmord

Das AG München verurteilte eine 23-jährige , die in Suizidabsicht vor einen Zug sprang, an die Lokführerin Schmerzensgeld in Höhe von 1500 € zu zahlen.

Die Lokführerin erlitt durch den Sprung der Suizidentin vor ihren Zug einen psychischen Schock und eine posttraumatische Belastungsstörung. Das Amtsgericht sah darin eine Körperverletzung und sprach ihr ein Schmerzensgeld in Höhe von € 1500 zu.

Die Beklagte hatte die Zahlung verweigert. [Mehr lesen…]

Admin - 06:58:20 | Kommentar hinzufügen

Sieg für Raucher! Fehlender Aschenbecher führte zur Rückabwicklung eines Pkw-Kaufvertrags

Das OLG Oldenburg sprach einer Raucherin das Recht zur Rückgabe Ihres beim Vertragshändler gekauften Pkw zu, weil dieser vereinbarungswidrig über kein Raucherpaket verfügte.

Die Verkäuferin hatte eine Rücknahme zuvor verweigert, weil Sie der Ansicht war, das Fehlen des Aschenbechers wäre eine Bagatelle, weil ein Aschenbecher ja auch in den Getränkehalter der Mittelkonsole platziert werden könne und der Rauchkomfort damit nur geringfügig eingeschränkt werde.

Das Gericht sah das anders. Da der Pkw – entgegen der getroffenen Abrede -über keinen fest installierten und beleuchteten Aschenbecher verfügte, könne bei Dunkelheit nicht abgeascht werden, ohne das Fahrzeug zu beschmutzen. [Mehr lesen…]

Admin - 06:54:00 | Kommentar hinzufügen

Blitzer-Apps illegal?

Blitzer-Apps, die Autofahrer mitteilen, wo sich auf der Strecke feste oder mobile Blitzgeräte befinden, sind gemäß. §23 Abs. 1 b StVO verboten. 

Blitzerwarner-Apps, wie zB iCoyote nutzen eine rechtliche Grauzone. Sie geben keine direkten Hinweise zum Standpunkt der Tempomessstellen, sondern informieren den Autofahrer lediglich über Risikozonen, also Straßenabschnitte, in denen mit Blitzern zu rechnen ist. [Mehr lesen…]

Admin - 06:48:11 | Kommentar hinzufügen






























Neuigkeiten

Feed

13.05.2015

Bekifft fahren? Lieber nicht...

Wer bekifft Auto fährt, riskiert ein Fahrverbot. Das gilt auch für Fahrer mit ausländischem Führerschein und sogar, wenn im Heimatland wegen anderer Regeln kein Fahrverbot verhängt wird. Das entschied...   mehr


13.05.2015

Schmerzensgeld für Lokführerin nach versuchtem Selbstmord

Das AG München verurteilte eine 23-jährige , die in Suizidabsicht vor einen Zug sprang, an die Lokführerin Schmerzensgeld in Höhe von 1500 € zu zahlen. Die Lokführerin erlitt durch den Sprung der Suizidentin...   mehr


07.05.2015

Blitzer-Apps illegal?

Blitzer-Apps, die Autofahrer mitteilen, wo sich auf der Strecke feste oder mobile Blitzgeräte befinden, sind gemäß. §23 Abs. 1 b StVO verboten. Blitzerwarner-Apps, wie zB iCoyote nutzen eine rechtliche...   mehr


07.05.2015

Parken auf einem Schwerbehindertenparkplatz kann teuer werden!

Wer unberechtigt auf einem Behindertenparkplätz parkt darf abgeschleppt werden. Es drohen Abschleppkosten und ein Bußgeld in Höhe von 35 €. Dies gilt sogar dann, wenn das Fahrzeug den Behindertenparkplatz...   mehr


23.03.2015

Sieg für Raucher! Fehlender Aschenbecher führte zur Rückabwicklung eines Pkw-Kaufvertrags

Das OLG Oldenburg sprach einer Raucherin das Recht zur Rückgabe Ihres beim Vertragshändler gekauften Pkw zu, weil dieser vereinbarungswidrig über kein Raucherpaket verfügte. Die Verkäuferin hatte eine...   mehr


18.03.2015

Smartphones am Steuer sind & bleiben tabu!

Auch wenn sie bei laufendem Motor das Smartphone nur in der Hand halten, kann Ihnen ein Bußgeld verhängt werden! Das hat das OLG Hamm in Übereinstimmung mit obergerichtlicher Rechtsprechung nun wieder...   mehr


04.02.2015

Tipps beim Gebrauchtwagenkauf

Immer eine Probefahrt mit dem Gebrauchtwagen machen. Wenn eine Probefahrt nicht möglich ist (z. B. weil das Fahrzeug nicht mehr zugelassen ist) verzichten Sie auf den Kauf. Nehmen Sie immer einen Fachmann...   mehr


19.12.2014

€ 540.000 Bußgeld

Marco Reus fuhr über mehrere Jahre ohne Führerschein. Er wurde mehrfach geblitzt. Erst bei einer Routinekontrolle durch die Polizei wurde der fehlende Führerschein bemerkt. 1. Ist die Strafe zu hoch oder...   mehr


10.12.2014

Achtung Bußgeld für Fußgänger!

Als Fußgänger im Straßenverkehr könne gegen Sie ebenfalls Bußgelder verhängt werden. Welches Delikt zu welcher Geldbuße führt haben wir hier kurz aufgeführt. Je nach Schwere des Verstoßes kann zusätzlich...   mehr


10.10.2014

Bußgelder im Ausland

Die Urlaubszeit ist vorbei jetzt kommen die Bußgelder. Wie hoch sind die Bußgelder im Ausland? In den meisten europäischen Ländern gilt ebenfalls die 0,5 Promille Grenze. In Italien kostet Alkohol am...   mehr


30.09.2014

Zweite-Reihe-Parker aufgepasst!

Blockiert ein Auto in zweiter Reihe die andere Fahrspur, haftet der Halter für mögliche Unfallschäden mit, wenn das Vorbeifahren für andere Fahrzeuge erheblich erschwert war (AG München, Az. 332 C...   mehr


30.09.2014

Reform Der „Verkehrssünderkartei“

Zukünftig droht der Führerscheinentzug schon bei 8 statt bei 18 Punkten. Punkte gibt es nur noch für schwere und sehr schwere Verstöße. Verstöße wie leichte Geschwindigkeitsüberschreitung oder Telefonieren...   mehr