Bußgeldverfahren


 

Verstöße im Straßenverkehr wie Geschwindigkeitsüberschreitung, Rotlichtverstoß oder Abstandsunterschreitung, Missachtung der Vorfahrt werden als Ordnungswidrigkeiten geahndet. Einem Bußgeldbescheid geht ein Anhörungsbogen voraus. Diesen Anhörungsbogen müssen Sie nicht beantworten. Wenn ein Bußgeldbescheid kommt, müssen Sie jedoch sofort reagieren. Sie haben nur 14 Tage Zeit Einspruch einzulegen.

Vereinbaren Sie daher so schnell wie möglich einen Termin bei einem Fachanwalt für Verkehrsrecht. Dieser kann Akteneinsicht nehmen und danach mit Ihnen besprechen, wie weiter verfahren werden soll, ob ein Gutachten eingeholt werden kann, ob und welche Stellungnahme erfolgen soll, ob ein eventuelles Fahrverbot hinausgezögert werden kann.

Der Polizei gegenüber müssen Sie keine Angaben zur Sache machen.

Wie viele Punkte Sie haben, kann beim Verkehrszentralregister abgefragt werden.

Als kompetenter Fachanwalt für Verkehrsrecht kann ich Sie über das weitere Vorgehen beraten und sie gegenüber der Polizei und dem Gericht vertreten.