Verkehrsstrafrecht


 

Hierbei handelt es sich unter anderem um Straßenverkehrsgefährdung, unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Trunkenheit im Verkehr, Drogenkonsum oder Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Häufig droht hier der Führerscheinentzug. Sie sollten unter keinen Umständen Angaben gegenüber der Polizei machen. Hierzu sind Sie nicht verpflichtet. Der Fachanwalt für Verkehrsrecht kann Akteneinsicht bei der Polizei nehmen. Erst nach der Akteneinsicht kann beurteilt werden, wie die Rechtslage aussieht, ob und gegebenenfalls welche Einlassung abgegeben werden kann, welche Aspekte zu ihren Gunsten angeführt werden können und ob weitergehende Schritte eingeleitet werden müssen, um den Entzug der Fahrerlaubnis zu verhindern oder zumindest abzukürzen.